Einleitung

Autofahrer verlangsamen am Sonntagabend das Tempo auf der Wittnauer Hauptstrasse, wenn sie die imposanten Feuerbilder sehen. Der alte Brauch des Fasnachtsfeuers wird alljährlich mit viel Elan durchgeführt. Das während dieser Zeit in zweigeteilte Dorf errichtet prächtige Flammenbilder und auffallende Feuer. Am Ende des Fasnachtsfeuers wird mit einer Fackel, begleitet von lautem Gebrüll, ins Dorf marschiert. Die Flammenschriften wie es die Wittnauer erstellen, sind nirgends in der Schweiz so zu betrachten. Der Brauch aus der Zeit der Heiden lässt in der Wittnauer Dorfbevölkerung viele Fragen offen. Auch ist kein Dokument vorhanden, welches dieses Ritual beschreibt oder näher darauf eingeht.

Oliver Schmutz

 

Die Jubiläumsausgabe der Dorfchronik Adlerauge 2018 war dem Fasnachtsfeuer gewidmet. Enthalten sind spannende Fakts und eindrückliche Bilder unseres Brauchtums. Die Jubiläumsausgabe kann bei Monika Müller bezogen werden. (Schulstrasse 8, 5064 Wittnau, 062 871 31 47, mo-mue-boe@yetnet.ch)